November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Aufgerufen um 20:44 Uhr
Chronik
» Die Geschichte des SV Blau Weiss Lünne

Nach dem ersten Weltkrieg erlebte die Sportbewegung einen mächtigen Auftrieb. Auch im Emsland fasste vor allem der Fußballsport festen Fuß. Im Jahre 1928 fand sich im Kirchspiel Plantlünne die sportfreundliche Jugend zusammen, um gemeinsam den Fußballsport zu betreiben. Der Name dieser neuen Vereinigung war dadurch die Zugehörigkeit zur "Deutschen Jugendkraft" gegeben. Als Vereinsfarben wählten die Sportfreunde die Farben Blau und Weiss. die "Ausdruck der inneren Haltung und der ethischen Zielsetzung" sein sollten. In Freundschaft und Kameradschaft wollte man Sportler sein.
Im Jahre 1934 wurde die DJK als erster konfessioneller Verein vom nationalsozialistischen Regime aufgelöst und verboten. Auf dem Sportplatz am Schoppenberg spielten nun Mannschaften der Schulen, die alten DJK-ler blieben ihren Farben Blau und Weiss treu.
Diese Zeit fand mit dem Ausbruch des Krieges 1939 ihr Ende, jedoch setzten bereits 1940 Soldaten eines Fliegerhorstes den Weg der alten DJK fort. Sie trugen die blau-weissen Farben weit über das Emsland hinaus. 1944 hörte das sportliche Leben mit dem fortschreitenden Zusammenbruch und den laufenden Kriegseinwirkungen zunächst ganz auf.
Nach dem Zusammenbruch des nationalsozialistischen Regimes im Jahre 1945 begann der Neuaufbau. Am 1.Juni 1946 fanden sich 34 Sportfreunde zur Neugründung einer Sportgemeinschaft zusammen.
Der SV Blau Weiss Lünne wurde aus der Taufe gehoben. Bei der Namensgebung setzte man sich über den Dorfpatriotismus hinweg und schuf ein gutes Vorbild für die Kommunalpolitiker, die erst 1965 beschlossen, die Gemeinde Plantlünne und Altenlünne unter dem Namen Lünne zu vereinigen.
Heute verfügt der Sportverein über die Sparten Fussball, Volleyball, Tennis, Kegeln, Gymnastik und Kinderturnen bei einer Mitgliederzahl von 630.
Diese Website wurde erstellt mit: - Heimsieg für Ihre Homepage!